Deutsch English

Bauanleitung Rahmenleinwand

Es ist auch möglich sich eine Leinwand selber zu bauen!

Bauanleitung Rahmenleinwand mit 3,9 m (1,91 m Höhe x 3,40 m Breite) sichtbare Bildflächendiagonale. Bauen Sie sich Ihre Leinwand nach Maß, genau passend für Ihre Wand.

Eine Rahmenleinwand ist wohl die beste und optimale Art und Weise ein Projektor-Bild umzusetzen. Eine Leinwand selber bauen ist hier die Preisgünstigste und auch beste Lösung, da man die Wandfläche optimal nutzt. Sie hat eine ebene, gerade, wellenfreie Oberfläche und steht immer optimal zum Projektor, da sie fest an der Wand hängt.

Zum Bau einer Rahmenleinwand werden folgende „Zutaten“ benötigt:

  1. 1 x Rahmen aus Leimholzplatten. Länge und Breite sollten sich nach der Leinwandgröße inklusive Rahmen richten. 2 Leimholzplatten der Größe 2,05m x 0,20m und 2 Platten der Größe 3,14m x 0,20m.
  2. 8 Stück 24 cm Schrauben (noch nicht bei uns im Shop erhältlich, aber im Baumarkt)
  3. 4 Lamellos (Baumarkt)
  4. 1 x Leinwandtuch, hier im Shop erhältlich (hier 2,25 m x 3,74m).
    Die Tuchgröße setzt sich folgendermaßen zusammen: 1,91m (Bild)+ 0,14m (2x7cm Rahmen) + 0,06m (2x3cm Rahmendicke) + 0,14m (2x7cm Umschlag des Leinwandtuches auf der Rückseite) = 2,25m. Analog die Breite berechnen
  5. 1 x Rahmen, der aus schwarzer, mit Samt beschichteter Klebefolie besteht, hier im Shop erhältlich. Hier 11,82m (2x2,21m + 2x3,7m). Auch braun und grün sind als Rahmen verwendbar, für diejenigen, denen schwarz nicht gefällt.
  6. 2 x Wandhalterungen (unten beschrieben), hier im Shop erhältlich.
  7. Dübel mit Befestigungsschrauben für die Wandhalterung, hier im Shop bei der Wandhalterung als Zubehör dabei.
  8. Befestigungsschrauben für die Gummis (Baumarkt)
  9. Haushaltsgummis zur Befestigung der Leinwand an der Leinwandplatte, im Haushaltsladen erhältlich. Alternativ Expanderseil hier im Shop erhältlich.
  10. Schnur mit 2 Reißnägeln, um die Rahmen (Veloursklebefolie) gut auszurichten.
  11. 4 Reißnägel um die 4 Ecken der Leinwand und des Rahmens auf die Rückseite zu sichern.

Ich habe mir einen Rahmen aus Leimholzplatten bei einem örtlichen Schreiner bauen Lassen. Die Breite der Rahmenplatten ist 20 cm, die Dicke 3,0 cm. Dies gewährleistet eine gute Stabilität.

In die Rahmenleimholzplatten habe ich mir Längslöcher bohren lassen, sowie Nuten für die Lamellos fräsen lassen. Diese dienen dazu, die beiden Leimholzplatten bündig aneinander zu befestigen.

Lamellos:

 

Die 24cm Schrauben in die Längslöcher einschrauben:

Nun die Rahmenbauteile zusammen setzten:

 

Als nächstes die Löcher mit einem herkömmlichen Locher in das Leinwandtuch stanzen.

Jetzt die Gummis in die gerade gestanzten Löcher ziehen (diesmal ohne Ösen):

 

Bei ausreichender Anzahl von Löchern und Gummis kann man die Ösen problemlos weglassen. Das Tuch reißt nicht !!!!!!

Nun das Leinwandtuch mit der hellen Seite nach unten unter den soeben zusammengebauten Rahmen legen:

Zu 2., 3. und 10.)Mein Tipp zur Leinwand ist, diese erst einmal für 2 bis 3 Tage hochkant an eine gerade Wand mit Reisnägeln zu
hängen um eine glatte, ebene Fläche zu bekommen, da nach dem Versand sicherlich leichte Wölbungen vorhanden sind. Das Selbe gilt
für den Rahmen und die Maskierung.


Jetzt die Schrauben im selben Abstand wie die gestanzten Löcher in der Leinwand in den Rahmen einschrauben. Die Schrauben nicht
ganz einschrauben, sodass die Haushaltsgummis auf diese gespannt werden können.

Foto: Leinwand selbstbau

Nun die Gummis über die Schrauben spannen (auch im 90 Grad Winkel wie auf dem Foto). Durch das Spannen der Gummis im 90 Grad Winkel
reicht eine Rahmenbreite von 15cm bis 20cm. An den Ecken der Leinwand das Leinwandtuch einschneiden.

Im Anschluss die Rahmenleinwand mit dem darauf gespannten Leinwandtuch umdrehen.

Als nächstes die Schnur an die Reisnägel binden und im Abstand von 7cm zur Rahmenkante eindrücken. Dies auf allen vier Seiten
(links und rechts, oben und unten).



Nun vorsichtig die Veloursklebefolie abziehen und entlang der Schur auf die Leinwand kleben. Dies auf allen 4 Seiten der Leinwand
wiederholen. Dies unbedingt bei am Boden liegender Leinwand durchführen. Falls die Leinwand hier steht, wird der Rahmen immer
Krumm aufgeklebt!



Nun die Ecken der Veloursklebefolie zuschneiden und auf die Rückseite verkleben.



Zusätzlich noch die unter Punkt 11.) genannten Reißnägel zur Sicherung in die 4 Ecken der Rahmenrückseite eindrücken (siehe Foto oben).

Fertig ist die selbstgebaute Rahmenleinwand!



Nun die Wandhalterung an der Wand mit den beigelegten Schrauben und Dübeln befestigen. Das 2. Brett der Wandhalterung an der Rückseite
des Leinwandrahmens mit den beigelegten Schrauben befestigen.

Jetzt die fertige Leinwand auf die Wandhalterung hängen.

Zurück

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Informationen

Mitglied im Händlerbund
Parse Time: 0.107s